Startseite
Praxisgebühr
Neu ab 2004
Weltenauge
Kostenerstattung
Kostenerstattung

Auch das ist neu ab 1. Januar 2004

Alle Versicherten (bisher nur freiwillig pflichtversicherte Patienten) können ab 2004 die Kostenerstattung anstelle der Abrechnung der Sachleistungen über die Versichertenkarte wählen.

Wenn Sie sich für die Kostenerstattung entscheiden, können Sie wählen, ob sie für alle Leistungsbereiche oder nur für die ambulante Behandlung gelten soll. Die Entscheidung gilt für ein Jahr. Sie erhalten eine Rechnung über die durchgeführten Leistungen von Ihrem Arzt, die Sie Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung einreichen. Diese erstattet Ihnen den Betrag, den auch die Behandlung mit der Chipkarte gekostet hätte. Viele gesetzliche Versicherungen bieten eine sinnvolle Zusatzversicherung an, um die Differenz zwischen Arztrechnung und Zahlung der Krankenkasse abzupuffern.

Der Vorteil: Sie treten bei ambulanten Behandlungen als Privatpatient auf und erhalten statt gesetzlich vorgeschriebener Basisdiagnostik eine optimale medizinische Versorgung. Nicht nur die Praxisgebühr ist dann kein Thema mehr für Sie.

Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse!